Sehr geehrter Gast,

 

ab dem 01.07. 2017 gilt §32 ProstSchG !

Das ProstSchG sieht nach §32 eine Kondompflicht und damit auch ein Werbeverbot für ungeschütze Praktiken vor. 

 

Wir weisen darauf hin, dass die anwesenden Sex-Dienstleisterinnen (Mieterinnen) Ihre Dienste als selbständige Unternehmerinnen anbieten und in keinem rechtlichen Tätigkeitsverhältnis zur "Secretlounge Dresden" stehen.

Die Sex-Dienstleisterinnen werden ausschließlich im eigenen Namen und auf eigene Rechnung tätig. Absprachen über die Art der Dienstleistungen, die Höhe der Vergütung sowie die Modalitäten der Bezahlung finden ausschließlich zwischen den Sex-Dienstleisterinnen und deren Gäste statt und begründen kein Vertragsverhältnis und keine geschäftliche Beziehung mit der "Secretlounge Dresden".

 

Die Präsentation der Sex-Dienstleisterinnen (Mieterinnen) auf der Internetseite erfolgt ausschließlich im Auftrag und Namen der Sex-Dienstleisterinnen. 

 

 

Wir sind eine Gemeinschaft aus ganz unterschiedlichen Damen, die selbstbestimmt und ohne jeden Zwang der wirklich lustvollen Erotik fröhnen. Jede Dame bestimmt SELBST nach eigenem Ermessen ob und in welchem Umfang sie den Herren der Schöpfung zur Verfügung stehen möchte.

ALLE unsere Gäste werden stets freundlich empfangen, diskret und verständnissvoll behandelt, weil wir an längerfristigen "erotischen" Bekanntschaften interessiert sind. 

Wir sind uns bewusst, das diese Art von Leidenschaft eine ganz besondere ist und wir weder an Sex als "Discountware" oder jeglichen Respektlosigkeiten interessiert sind.  Private Treffen werden grundsätzlich von allen Damen abgelehnt.

Aktuelle Gesundheitsausweise aller anwesenden Damen (Gesundheitsamt Dresden) liegen vor.

 

secretlounge dresden [-cartcount]